Sie irren, Herr Broder, bezüglich des Islam


Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Es sei „schwierig, den Islam zu definieren“ sagte der überaus geschätzte Henryk M. Broder kürzlich in „Broders Spiegel: Die Islamisierung jeder Debatte“. Den Islam gäbe es gar nicht, ist immer wieder von verschiedener Seite zu hören und wer darauf herein fällt, ist damit bereits in die gezielt ausgelegte Falle getappt. Im folgenden werde ich versuchen zu verdeutlichen, was genau hier abläuft, wie diese Verschleierungsstrategie auf perfide Weise eingesetzt wird und warum wir dem auf keinen Fall auf den Leim gehen sollten.

Wenn man nicht weiß, was X ist, kann man auch nicht sagen, welche Folgen X nach sich zieht

Lieber Herr Broder, gestatten Sie mir bitte zunächst, das Wort direkt an Sie zu richten. Da ich Sie für eine absolute Schlüsselfigur in diesem seit langem tobenden und zunehmend heftiger werdenden Meinungskrieg halte, einer der ganz wenigen, der den Herrschsüchtigen in Politik und M-Medien in keiner Weise…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.994 weitere Wörter