Islam ist antifreiheitlich


Die islamische Lehre besteht aus drei Schriften:

Der Koran

(enthält nach islamischer Auffassung die EXAKTEN Worte des EINZIGEN Gottes des Univerums),

Die Sira

(Mohammeds Leben),

Die Hadithen

(Tradition; kurze Geschichten über etwas das Mohammed gesagt oder getan hat). Mohammeds Worte und Taten gelten als GöTTLICHES Vorbild für die GESAMTE Menschheit!

Diese Trilogie (Koran, Sira und Hadith) ist Grundlage und Gesamtheit des Islam!

Allen muslimischen Religionsgruppen ist die SCHARIA (Gesetz = Wille Allahs NICHT Wille des Volkes) VERBINDLICHES Fundament des religiösen, politischen und kulturellen Lebens aller Muslime.

In der Scharia gründet sich auch der Dschihad, der auf zwei Arten geführt werden kann:

UNTERWANDERUNG von nichtislamischen Staaten

oder

SCHWERT.

Danach richtet sich auch das Verhalten der Muslime in Europa.

Die SCHARIA bildet die GRUNDLAGE JEDWELCHER FORDERUNG, die Muslime an unsere Gesellschaft richten.

Es gibt kein Verständnis des Islam, das die Scharia zurückweist und demzufolge ist ein aufklärerischer Islam nicht möglich.

Der Islam ist eine mächtiges POLITISCHES SYSTEM, das eine säkulare (Kirche und Staat trennende) Gesellschaft verunmöglicht!!

Der Islam ist deshalb UNVEREINBAR mit einer Demokratie!

Eine Demokratie garantiert z.B. gleiches Recht für alle, die Gleichheit ALLER Menschen.

Im Islam gibt es eine klare Trennung:

Muslime und Nichtmuslime.

Freiheiten, die in einer Demokratie garantiert werden, gibt es im Islam NICHT. Z.B. Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Redefreiheit, Freiheit der Wissenschaft, Freiheit/Gleichheit der Frau (Allah sagt, der Mann ist der Frau überlegen!), etc. etc.

Islamische Gelehrte sagen, das islamische Gesetz sei vollkommen, allein gültig und ewig während.

Unsere Gesetze seien UNZUREICHEND, weil sie nicht alle Aspekte des Lebens umfassen und von Menschen gemacht sind.

ALLE Staaten und Regierungen hätten sich somit dem DEM ISLAMISCHEN; HEILIGEN RECHT DER SCHARIA zu UNTERWERFEN!!

Das ist eine verständliche Zusammenfassung einer Publikation von Islamwissenschaftlern!