Der friedliche Islam…


Aber dies erzählen sie euch nicht:

„Das ist religös-fanatisch legitimierter Kindesmissbrauch!

Solange der Hass der Muslime auf die Juden größer als die Liebe zu den eigenen Kindern ist, wird es niemals im Nahen Osten Frieden geben. Man stelle sich vor, die Japaner wären Muslime, dann würden sie sich bis heute in New York und sonst wo in die Luft sprengen, um für den Abwurf der Atombomben auf ihre Städte Rache zu üben.

Ich schreibe bewusst „Muslime“, denn sie sind ein Kollektiv. Natürlich sind nicht alle Muslime, Fanatiker und dennoch bleiben sie ein Kollektiv, allerdings mit verschiedenen Abstufungen in der eigenen Radikalität-Skala. Man spricht schließlich vom „Nazi-Deutschland“ obwohl nicht jeder Deutscher ab 1933 ein Nazi war.

Kinder für politische Zwecke zu missbrauchen und ihnen sogar den Märtyrertod als Belohnung in jenseits zu vermitteln ist mehr als ein Verbrechen, es ist eine Gotteslästerung, unabhängig davon ob es einen Gott gibt oder nicht!

Das ist religös-fanatisch legitimierter Kindesmissbrauch!“