Farhud – Enteignung und Pogrome gegen Juden

Im April 1941 erfolgte von arabischen Nationalisten unter Raschid Ali al-Gailani mit Beteiligung des deutschen Diplomaten Fritz Grobba ein Militärputsch gegen den pro-britischen König Faisal II. Nachdem Bagdad am 31. Mai 1941 vor den Briten kapitulierte, kam es an den beiden Folgetagen zum Pogrom an der jüdischen Bevölkerung.

Am 1. Juni 1941 wagte sich während des Schawuotfestes zum ersten Mal seit Wochen eine Gruppe von Juden nach draußen, um den zurückkehrenden pro-britischen Regenten zu begrüßen. Nach den Monaten der Angst hofften sie wieder auf Sicherheit. Ein arabischer Mob verletzte über 1.000 Menschen, jüdische Frauen wurden von Gruppen vergewaltigt und verstümmelt.

Zitiert aus:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Farhud

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s