Freiwillig?

„KEIN RITUAL IM ISLAM IST FREIWILLIG

Am Kopftuch ist nichts freiwillig. Es gibt keine Option, tragen oder nicht tragen.

Jede Muslima, die ein devotes religiöses Leben führen möchte, MUSS das Kopftuch tragen. Sie hat nicht die Wahl. Eine Muslimin gilt in der Sprache der Sharia als „Fasiq“(Sündige), wenn sie kein Kopftuch trägt und das Nicht- Tragen, wird am jüngsten Tag abgestraft. Wäre das Tragen des Kopftuches eine freiwillige Angelegenheit, dann wäre es für eine muslimische Frau jederzeit möglich, dass Kopftuch freiwillig abzulegen.

Wenn also eine Muslimin sagt, dass sie das Kopftuch „freiwillig“ umgelegt hat, dann meint sie eigentlich, dass sie sich freiwillig entschieden hat, eine PFLICHTHANDLUNG im Islam zu vollziehen. Das gleiche gilt auch für das Beten und Fasten, Pilgern oder die Armensteuer Zakat zahlen. Devote Muslime MÜSSEN diese gottesdienstlichen Handlungen vollziehen und haben keine Wahl sich auszusuchen, ob sie etwas freiwillig davon machen wollen oder nicht.“

Gefunden in Kians Ex-Mslim-Blog in Facebook

www.facebook.com/Kianskritik/photos/a.2333401363598782/2386810151591236

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s