Bens Blog

Sichten auf diese Welt – Erfahrung und Wissen, Verzweiflung und Mut

Ihr könnt mich mal…

Bens Blog für Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit, Frieden in Demokratie.

Übrigens: Bei mir/uns hat sich nicht ein einziger regionaler Kandidat, Abgeordneter oder Parteivertreter gemeldet und mit mir diskutiert, warum ich ihn oder sie wählen soll. Okay. 5 Jahre hattet ihr Zeit. Und wenn ihr auch nicht jeden besuchen könnt, aber ihr könntet es einrichten, gerade mit denen zu kommunizieren, die euch im öffentlichen oder im social-media-Bereich auffallen als politisch aktiv oder interessiert. Ihr versprachet, euch nach der letzten Bundestagswahl zu melden. Telefonisch. Nichts passierte.

Ich rief euch an, ich besuchte einige von euch im Wahlkreisbüro, aber keine Reaktion. Ich schrieb euch, mehrfach, ihr antwortet nicht. Das geht an Grüne, SPD, CDU, FDP und Linke. Ihr tut es nicht, ihr habt offenbar keine Argumente oder keine loyalen Mitarbeiter, oder es fällt euch leicht, jemanden, der europäisch, christlich, deutsch, freiheitlich, sozial, sozial engagiert, fachlich über Jahrzehnte auch mit einem Eid für ein Bundesland tätig war, völlig zu ignorieren. Lokal, regional, überregional.

Als ich schon 2014 nach meiner vorgezogenen Pensionierung (weil meine Ehefrau Hilfe brauchte) für den Weißen Ring tätig werden wollte, nach über 40 Jahren Erfahrung mit Kriminalität, als anerkannter Experte in manchen Bereichen, auch als Daktyloskop und Spurensicherer, da habt ihr es abgelehnt, Flüchtlinge zu beraten (ich wollte das). Ihr sagtet, das beunruhige den Landkreis zu sehr. „Das Fass“ wolle man „nicht aufmachen.“

Als ich 2015 helfen wollte, die unkontrolliert eingereisten Leute bei Ankunft zumindest zu identifizieren, lehntet ihr ab. Ihr wolltet es nicht. Als es Messerstechereien gab, habt ihr dafür gesorgt, dass vieles nicht in die Presse kam. Als der Bundespräsident das Muster-Integrationshaus besichtigte, schlosset ihr die Ortsansässigen aus. – – – Und vieles mehr gäbe es zu sagen. – – –

Wisst ihr was? Ich ignoriere euch!

Europa lebt durch Menschen wie wir es sind. Wir reisen, wir machen Musik und hören sie, wir tanzen, wir pflanzen Bäume, auch in Galiläa, wir besuchen Synagogen und Kirchen, wir interessieren uns für Nachbarn und sind standby im Falle, dass wir gebraucht werden. Wir pflegten bzw. kümmerten uns um pflegebedürftige Angehörige. Wir erzogen und begleiteten 3 inzwischen auch schon über 30jährige „Kinder“, ließen sie zu selbstbewussten, selbständig entscheidenden, niemals zwangsverheirateten, niemals verschleierten, offenherzigen und freundlichen, niemals gewalttätigen oder bedrohlichen Menschen werden. Wir sind stolz darauf, dass es gelungen ist, obwohl auch wir erst lernen mussten, guter Vater und gute Mutter zu sein. In unserer großen weiteren Familie gibt es Schwule und Lesben, evangelische und katholische Christen, auch Atheisten, im Freundeskreis gibt es integrierte Muslime. Wir halten es aus, Meinungsverschiedenheiten zu haben, auszutragen, zu ertragen oder zu akzeptieren.

Ich kämpfte schon 1982 für ein diskriminierungsfreies Leben dieser Ausnahmen unserer Welt. Seit 1973 oder schon vorher lebte ich Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Als einziger Nichtraucher ertrug ich die Überheblichkeit der übrigen Kollegen, die während der wichtigen Berufsprüfung pafften und mir den Atem raubten. Ich ertrug es. Tolerant wie blöde zugleich.

Wir ertrugen aber auch kriminelles Pack, und wir halfen den Opfern von Gewalt.

Ich diente meinem Land Jahrzehnte und tu es weiter. Zumindest als Gewerkschaftler und ehemaliger DGB-Aktiver gegen die Widerstände mancher Polit-Mobber, denen ich „zu links“ war.

Ja, schwarz-rot-gold ist nicht nur eine Farbe des Fußballs bei WM-Spielen, es ist Schloss Hambach, es ist Gustav Heinemanns Sicht darauf, es Pfarrer Heinrich Albertz, Sophie Scholl, Hans Scholl, Dietrich Bonhoeffer, Mahatma Gandhi, Martin Luther King. Es ist die beste Tradition deutscher Demokraten, in denen ich denke. Carl von Ossietzky und Heinrich Böll sind in den Herzen. Und viele andere, die ihr kaum noch erwähnt.

Und ihr? Ihr geht arrogant über uns hinweg. Ihr setzt uns in die Ecke der „alten weißen Männer“, die noch die Türe aufhalten und sich benehmen können. Wisst ihr was?

Ihr könnt mich mal.

–Netzfund–

GAGA NIELSEN

Das sentimentale Archiv

Denkzeiten

Literatur, Philosophie und das ganz normale Leben

Der Kirche des Allmächtigen Gottes aufmerksam schenken

Der Allmächtige Gott ist die Wahrheit

Bayern ist FREI

von humanitärem Schwindel - auch in Gaststätten und Hotels!

theolounge.blog

einer wilden welt weise worte / for a wild world wise words

Blütensthaub

Ralph Butler

JoBos Blog

Jobo72 war nur der Anfang

Gegen den Strom

Die politisch inkorrekte Seite

Helferin der Seelen

Tierkommunikatorin & Schamanin

Der Himmel über mir

Ich hebe meine Augen auf zum Himmel. Woher wird meine Hilfe kommen?

Richard Feuerbach

Politik, Philosophie und geschriebene Gedanken

Schreiben als Hobby

Aus den Aufzeichnungen der Skáldkonur: Wo Worte sich zu Texten fügen, ist es Zeit für den Barden seine Geschichten zu erzählen.

Elisabethmariam's Weblog

Liberale Muslima

KIANS EX MUSLIM BLOG

ISLAMKRITIK AUS DER POSTISLAMISCHEN PERSPEKTIVE

alt-katholisch.net ...

... jünger als Sie vielleicht denken

inge09

Freigeisterhaus

%d Bloggern gefällt das: