Imad Karim fragt:


هذه ليست كوميديا

قصة دخول يهودي للإسلام يرويها الشيخ محمود المصري

Wie kann die deutsche Justiz, als Ausdruck des Grundgesetzes, Eltern juristisch belangen, weil sie nicht wollen, dass ihre minderjährigen Kinder eine Moschee besuchen?

Das Video unten ist übrigens keine Satire!!!!!!!!!!!!!!!!

Mahmoud Al Masri, ein berühmter ägyptischer Prediger gilt als wichtiger Pädagoge unter den frommen Muslimen in Ägypten. Hier prahlt er in einer TV-Unterrichtsstunde damit, wie ein Moslem vor 1400 Jahren, einen Juden in Mekka (die ganze Geschichte stammt zwar aus seiner Fantasie, denn Mohammad tötete und vertrieb alle Juden aus Mekka und das gilt für heute, dass Nichtmuslime die Stadt immer noch nicht betreten dürfen) überlistet hat, den Islam anzunehmen, indem er ihn vorher belügen konnte.

.

Unabhängig davon hier eine Reihe von Koransuren, die im Widerspruch zu Artikel 4 des Grundgesetzes stehen und die unbedingt, zu verbieten sind. Hass auf Juden, Christen, Atheisten, Apostaten, Buddhisten, Hindus gehören zum Repertoire eines frommen Muslims.

Dass die Mehrheit der Muslime diese menschenverachtenden Lehren nicht befolgen, ist zum einen der Schwäche der islamischen Welt und zum anderen der Unkenntnisse der Muslime zu verdanken.

Trotz der Ölbillionen haben wir in der islamischen Welt mit unterentwickelten Gesellschaften zu tun, zu deren Alltag Hass, Fanatismus und Ablehnung der Andersdenkenden und Andersgläubigen gehören. Es ist dieses Buch und nur dieses Buch für diesen seit 1400 Jahren andauernden antizivilisatorischen Prozess verantwortlich.

Sure 8,55 „Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und nicht glauben werden.“

Sure 8,40 „Bekämpft sie, bis alle Versuchung aufhört und die Religion allgemein verbreitet ist.“

Sure 5 Vers 51

„Ihr, die ihr glaubt! Nehmt euch die Juden und Christen nicht zu Freunden! Sie sind einander Freunde. Wer von euch sich ihnen anschließt, der gehört zu ihnen. Siehe, Gott leitet die Frevler nicht recht.“

Sure 98, 6: „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (Juden und Christen): sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“

Sure 9,5 „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Ungläubigen, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !

Sure 4,34 „Die Männer stehen über den Frauen, und wenn ihr fürchtet, dass Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.“

Sure 6,2 „Allah hat für euch angeordnet, ihr sollt eure Eide annullieren.“

Sure 66,2 „Wahrlich, Allah hat für euch eine Lösung eurer Eide angeordnet.“

Sure 47,8 „Diejenigen aber, die ungläubig sind, – nieder mit ihnen!“

,

Koran 9/123. O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

Sure 47:4 „Und wenn ihr auf diejenigen trefft, die den Glauben verweigert haben, so gilt das Schlagen der Genicke, bis, wenn ihr sie niedergekämpft habt, ihr dann die Fessel fest macht.“

Sure 2, 282: Bei Zeugenaussagen: „… und nehmt zwei Männer aus eurer Mitte zu Zeugen. Sind aber zwei Männer nicht zur Stelle, so bestimmt einen Mann und zwei Frauen, die sich eignen zu Zeugen …“

Sure 4 zum Erben: „Männliche Erben sollen soviel haben wie zwei weibliche.“

Sure 4 zu Eheschließung: „Überlegt gut und nehmt nur eine, zwei, drei, höchstens vier Ehefrauen …“.

Sure 4, Vers 38 „Die Männer sind den Weibern überlegen, wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat.“

Sure 47, Vers 4: „Wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Kopf, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt. Die übrigen legt in Ketten.“ (…)

Sure 9 nennt Christen „von Allah verfluchte Leute“ (…) „Allah schlage sie tot!“.

Sure 47, 36/37 „Seid daher nicht milde gegen eure Feinde und ladet sie nicht zum Frieden ein. Ihr sollt die Mächtigen sein; denn Allah ist mit Euch und er entzieht euch nicht den Lohn eures Tuns (eurer Taten im Krieg)“.

www.facebook.com/100004832569316/posts/1202186809952393