Sie ähneln sich. Ideologisch und beim Morden.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=494945157925727&id=100022307423041&sfnsn=mo

Die NS-Funktionäre Heinrich Himmler (Reichsführer SS), Rudolf Brandt, Gottlob Berger, Otto Ohlendorf, Walter von Kielpinski und Johann von Leers arbeiteten 1943 gemeinsam mit dem islamischen Geistlichen und Großmufti von Jerusalem Mohammed Amin al-Husseini an dem Projekt „Koranstellen, die sich auf den Führer beziehen sollen“. Sie vertraten die Ansicht, Adolf Hitler stelle eine Art Reinkarnation des Propheten Mohammed dar. Entsprechende Flugblätter wurden von Organen des Reichs auch in arabischer Sprache herausgegeben.
Mohammed Amin al-Husseini half den Nazis bei der Organisation des Holocaust, nach Kriegsende wurde er zu einer Führungsfigur der palästinensischen Unabhängigkeitsbewegung.
Johann von Leers, seines Zeichens SS-Mitglied und Journalist für Goebbels‘ Postille „Der Angriff“, emigrierte 1955 nach Ägypten, konvertierte zum Islam und half der ägyptischen Regierung, antisemitische Propaganda zu verbreiten.
Über 600.000 Muslime waren Mitglied von Wehrmacht und SS, kämpften im Zweiten Weltkrieg für das nationalsozialistische Deutschland.
2006 gab es in der iranischen Hauptstadt Teheran eine „Holocaustleugnungskonferenz“, Neonazis und Islamisten berieten hier ihre Kooperation in der antizionistischen Sache. Weiterhin reisen Rechtsextremisten wie der NPD-Kader Udo Voigt gerne in den Nahen Osten, um ihre Solidarität mit den arabischen Israelfeinden zu verdeutlichen.
Heute hissen arabische Palästinenser in Gaza Hakenkreuzflaggen und Hamas-Führungspersonal spricht offen von der Vernichtung des jüdischen Volkes, diese Aufrufe werden von mehreren Koranstellen legitimiert.
Der Nationalsozialismus teilt die Menschheit ein in den arischen Herrenmenschen und den jüdischen (ferner slawischen, schwarzafrikanischen, mongoliden, behinderten, homosexuellen, asozialen) Untermenschen. Der Islam teilt ein in den Gläubigen und den Ungläubigen (im Besonderen Juden, ferner ungehorsame Frauen, Homosexuelle, etc.), den es ebenso auszulöschen gilt. Beide sind autoritäre, faschistische Ideologien, eine basiert auf Blut-und-Boden-, die andere tendenziell eher auf Glaube-und-Boden-Ideologie. Beide haben sie das Ziel einer gewaltsam herbeigeführten Weltherrschaft (NS: Germanisches Weltreich, Islam: Kalifat), in der das Leben eines jeden Menschen auf diesem Planeten, der der zur absoluten Wahrheit erhobenen Doktrin kritisch gegenübersteht, völlig wertlos ist. Nationalsozialismus und Islam teilen im Kern exakt die gleichen Werte und das gleiche Menschenbild, nur ist bei den Nazis der Führer weltlicher Natur, während er für Muslime irgendwo im Himmel sitzt.
Nationalsozialismus und Islam sind nicht bloß im Judenhass vereint. Sie gleichen sich in vielerlei Angelegenheiten ideologisch so sehr, dass man annehmen könnte, die Nazis hätten ihre Gesinnung aus dem Koran abgeschrieben und bloß ein paar Begrifflichkeiten verändert, damit der Prüfer nicht merkt, dass ihm ein Plagiat vorgelegt wurde.