„Am Freitagmittag hat das Landgericht München den Islamkritiker Michael Stürzenberger zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Die Richterin sah den Tatbestand „Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen“ als erfüllt an.

Der Saal des Strafgerichts war restlos voll besetzt, berichtet das Portal PI-News, für das Michael Stürzenberger als Autor schreibt. Auf PI-News hatte er im Juni vergangenen Jahres den Artikel „Hakenkreuz und Halbmond“ aus der Süddeutschen Zeitung rezensiert, in dem er namentlich erwähnt worden war.

Michael Stürzenberger beschrieb in seinem Artikel die zeitgeschichtlichen Gemeinsamkeiten von Islamismus und Nationalsozialismus. Er verwendete dafür auch zwei Originalfotos, die Nazi-Größen zusammen mit dem damaligen Mufti von Jerusalem Mohammed Amin Al-Husseini zeigen. Auch die Süddeutsche Zeitung hatte ähnliche Originalfotos verwendet.“

Vollständiger Artikel hier:

Dieses historische Foto des Muftis von Jerusalem Mohammed Amin Al-Husseini hatte Michael Stürzenberger in seinem Artikel verwendet.

https://www.berlinjournal.biz/michael-stuerzenberger-zu-haft-verurteilt/

Stürzenberger klärt über Islam auf, wird dafür bestraft. Islamischer Antisemit bleibt unbeachtet, hetzt aber. Irgendwas stimmt nicht im Lande.