Wem Islamkritik nicht passt, der pöbelt


Auszug aus einem Pamphlet eines Islamverstehers:

„Und von dem organisierten Verbrechen Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche kommt von Dir nichts. Jedenfalls hab ich nichts gefunden.

Ich bin religionsfrei.

Ich bin der Meinung, dass ALLE Religionen in einem nicht geringen Maße für Zwietracht, Mord und Totschlag, Kriege, Machtgewinn, Unterdrückung … verantwortlich sind. 

Um es mal blasphemisch auszudrücken: Ich bete drum, dass sich die Menschheit in den kommenden Jahrhunderten endlich mal frei macht vom Joch der Unterdrückung durch die Religionen. Und bis dahin hat Religion ein Freizeitspaß zu sein. Strickte Trennung von Staat und Religion. Überall. Raus mit allen Zeichen der Religionszugehörigkeit aus den Schulen, Gerichten, Parlamenten etc. …

Und wenn ich zu „sozialistischen Verharmlosen der Stalins, Pol Pots, Maos, Stasis und den Zuständen“ nichts schreibe. Es bleibt doch mir überlassen, zu was ich wann was schreibe. Du hältst es doch genauso. Oder willst Du mir unterschwellig vorwerfen, dass ich zu den Verharmlosern gehöre. (Wer nichts tut – macht mit)? Dass Deine Aufzählung lückenhaft ist, selbst was die letzten 100 Jahre angeht, weißt Du ja selbst.

Gruß ….“

Leute, wenn solche Leute mich in die „rechts Ecke“ stellen, zeigen sie ihren Hass auf Christen und ihre Verharmlosung von Ideologie. Im Islam ist Sex mit Kindern erlaubt. Mohammed vergewaltigte die 9jährige Aisha. Und Kinderehe gilt als „normal“ auch mit alten seibernden Monstern. Christus hat Missbrauch verurteilt. Muss man das noch beweisen?