Was man nicht sagen darf

www.facebook.com/photo.php

Andreas Says:

„Über sowas darf ich noch nichtmal in der eigenen Familie, mit Freunden oder gar mit dem Pfarrer sprechen – sofort wird abgelenkt, abgeblockt, gekontert, beschwichtigt. Am Ende stehe ich als dann als Aufwiegler, Übertreiber u. potentieller „Rechtspopulist“ da (obwohl ich seit Jahrzehnten nicht mehr wähle)! Immer wieder wird einem die „Einzeltäter“ u. „einige wenige radikale Islamisten“-Story aufgetischt, Mitleid mit all den Vergewaltigungs-u. Mordopfern höre ich fast nie, und wenn, wird sofort an unsere NS-Vergangenheit, die Kolonialzeit, an die Indianer-Tragödie oder Hexenverbrennung u. Inquisition erinnert. Das kommt reflexartig, für alles Böse und Verwerfliche in der Welt waren u. sind immer nur wir schuld, dagegen sind die Genozide u. Hassverbrechen anderer Völker u. Religionen nur ein „Klacks“.
Hätte ich nicht meinen Glauben, würde ich restlos verzweifeln u. depressiv werden… Das schlimmste aber ist, daß man selbst unter Christen nicht offen solche Thematiken ansprechen kann/darf, selbst wenn wiedereinmal ein mprderischer Anschlag auf eine Kirche oder ein grausamer Terrorakt gegen Christen in Nahost o. Afrika geschehen ist. Nichts sehen, nichts hören, nichts wissen wollen, ganz wie in schlimmsten Nazi-u. Kommunismus-Zeiten…“ (koptisch.wordpress.com )

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s