Deutsche Polizisten sichern Grenzen – in Saudi-Arabien | kopten ohne grenzen


Laut Berichten wie von Amnesty International sind Folterungen und Todesurteile in Saudi-Arabien allgegenwärtig. »Geständnisse« werden nicht selten durch Misshandlungen erpresst und dienen Gerichten trotzdem als Grundlage für spätere Verurteilungen.

Grausame, erniedrigende Strafen wie Stock- und Peitschenhiebe werden öffentlich vollstreckt.
— Weiterlesen koptisch.wordpress.com/2019/09/20/deutsche-polizisten-sichern-grenzen-in-saudi-arabien/

Deutschland schützt den islamischen Hackebeil-Staat Saudi-Arabien

Kreuzigung in Saudi-Arabien:

Über 134 Menschen hingerichtet – darunter 6 Kinder!

http://www.news.de/politik/855788386/massenhinrichtungen-und-kreuzigungen-in-saudi-arabien-mehr-als-134-menschen-darunter-6-kinder-hingerichtet/1/

Laut Angela Merkel und regierungskonformen Medien sind Deutschlands Grenzen nicht zu sichern.

Wie heuchlerisch diese Fake News sind, beweist nicht nur der EU-Türkei-Deal, bei dem der Sultan vom Bosporus mit sechs Milliarden an Steuergeldern bezahlt wird, um die türkisch-syrische Grenze und den Küstenstreifen zu Griechenland hermetisch vor Flüchtlingen abzuriegeln. Noch perfider ist die Zusammenarbeit der Bundesrepublik Deutschland mit Saudi-Arabien. Still und heimlich wird Deutschland wieder Bundespolizisten in die Islam-Diktatur entsenden – zur Grenzsicherung.

Laut Berichten wie von Amnesty International sind Folterungen und Todesurteile in Saudi-Arabien allgegenwärtig. »Geständnisse« werden nicht selten durch Misshandlungen erpresst und dienen Gerichten trotzdem als Grundlage für spätere Verurteilungen.

Grausame, erniedrigende Strafen wie Stock- und Peitschenhiebe werden öffentlich vollstreckt.