Michael Stürzenberger und die „christliche“ Unwissenheit der grölenden Masse