So werde ich angegriffen, wenn ich den Krieg der Türkei kritisiere


Als Ezîdin habe ich geschrieben, weil meine Familie, êzîdische Kurden, 2014 vor einem Genozid geflohen sind, und auch jetzt wieder Minderheiten wie die Ezîden besonders bedroht sind.

https://www.vice.com/de/article/8xwkd3/kritik-am-krieg-der-turkei?fbclid=IwAR3Wd6VM98Ltk3kNyhmihsD6MJcs1jk_BDdCDR3CZJ-mf2RkmC8sFHIupaM

Die Türkei führt einen Krieg in Nordsyrien. Ich sitze in Deutschland und fühle mich hilflos. Gegen diese Hilflosigkeit habe ich vor ein paar Tagen mit Freunden einen Offenen Brief formuliert, er trägt den Titel „#wirallesagennein“.

Wir fordern darin einen Rückzug der türkischen Armee aus Syrien, einen sofortigen Exportstopp für Kriegswaffen in die Türkei, eine friedliche diplomatische Lösung des Krieges. Und wir warnen davor, dass der IS, durch solch einen Angriffskrieg, wieder erstarken könnte. Wir warnen auch vor einer humanitären Katastrophe und einer ethnischen Säuberung.