Kirche verrät Jesus Christus, indem sie eine Muslima auf die Kanzel lässt.


„Hans-Otto Dinse
31. Oktober um 18:30

Reformationstag in Schwertes St. Victor Kirche.
Ca. 60 Bürger (Gläubige?) waren gekommen, um
wie von Pastor Tom Damm angekündigt, der von einer Muslima gehaltenen Predigt zuzuhören.
In seinem kurzen Vorwort beschwor er die schöne, bunte, neue Welt und nahm dafür unseren Reformator, Martin Luther, in Anspruch. Sehr schnell übergab er dann das Wort an die mit Kopftuch gekleidete Gastpredigerin, die wie selbstverständlich – aber auch vom Pastor angekündigt – die Kanzel betrat. Das war für mich eine Entweihung des christlichen Glaubens und so stand ich auf und rief mit lauter Stimme das „Vater Unser“ in die Kirche. Wenige Worte genügten und Pastor Damm kam herbeigeeilt, um uns (meine Frau und mich) der Kirche zu verweisen.
Bis zum Ausgang zitierte ich weiter das „Vater Unser“.
Leider wurde ich nicht ganz fertig, aber man sollte ja meinen, dass die Besucher des Gottesdienstes es heute Abend noch zu Ende sprechen konnten.
Wo ist unsere Kirche nur hingeraten?“

Heinrich Bedford-Strohm, Erzbischof Heiner Koch Kardinal Christoph Schönborn – Ihre Meinung würde mich interessieren. Ist Mohammed der letzte Prophet, dem Juden und Christen folgen sollen? Spricht er in den 240 Todessuren die letzte und alleinige Wahrheit? Sollen wir die Scharia als Fortsetzung des Katechismus und Luthers Lehre von sola fides, sola gratia, sola christus und sola evangelium verstehen? Seid Ihr wahnsinnig geworden? Ich erwarte auch eine Antwort meiner Kirche Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland . Ein klares Bischofswort, ein Sendschreiben an die Gemeinden. Ich dürfte als langjähriger Christ ohne Lektorenausbildung nirgends auf der Kanzel stehen. Und selbst dann müsste ich vorgefertigte Schriften lesen, keine eigene Meinung sagen. Und SIE lassen es zu, dass eine Ideologie auftreten darf, die Christen und Juden als Affen und Schweine im Koran diffarmiert? Die Apostaten, Schwule und andere Menschen, solche ohne Glauben z.B., töten darf? Ich fasse es nicht. Ich bin entsetzt. Und wehe, Sie nennen das Populismus, Fake oder werfen mir vor, der AfD nahe zu stehen. Alles falsch. Ich stehe zu Christus Jesus und bin solidarisch mit meinen jüdischen Geschwistern, mit dem Staate Israel… , alles das, was der Islam nicht ist. Ich bin zornig.