Dr. Reiner Fuellmich zu Verbrechen gegen Menschlichkeit

Werbeanzeigen

Update vom 14.10.2020

Ich lese Berichte inzwischen von toten Kindern, die an CO2-Vergiftung starben. –

Das hätten auch meine Enkel sein können. Unvorstellbares Leid für die Eltern, Großeltern, Verwandten, Nachbarn, Lehrer – auch für die, die den Arsch nicht hochbekommen, gegen den Irrsinn aufzustehen . –

Massive Traumatisierungen bei Eltern und Großeltern, nicht nur bei den Betroffenen.

Hilflosigkeit der einfachen Leute.

Auch die Sammelklage wird ja lange dauern. Nur Firmen haben Erfolgschancen.

Ich bitte zu prüfen, ob angesichts der vorliegenden Fakten nicht auch in Deutschland erfolgreich strafrechtlich und zivilrechtlich vorgegangen werden muss gegen alle Behörden, Bedienstete und deren Befehlsgeber.

Denn hier sind massive Rechtsverstöße und auch Verfassungsbeschädigungen nachgewiesen oder nachweisbar.

Von Amts wegen müssten Generalbundesanwalt, Staatsanwaltschaften regional und auch das BKA wegen organisiertem Verbrechen gegen Menschlichkeit, gegen Verfassungsrecht und solche wegen massiver Volksverhetzung durch Medien und Politiker zu prüfen, zu ahnden bei Bedarf.

Es muss umgehend uns einfachen Leuten, die wir keine Gewerbetreibende sind, auch Hilfe gegeben werden. Mitlesende Journalisten und Juristen bitte ich um Kontaktaufnahme. Ich stelle Strafantrag, wo auch immer ein Staatsanwalt eine Anzeige fertigt. –

Für den langen, aber wirklich fundierten Beitrag von Dr. Reiner Fuellmich bedanke ich mich hier. Wenn ich irgendwas tun kann, ich bin dazu bereit. Noch sind nicht alle Instanzen in Deutschland ausgeschöpft.