Ein wenig weihnachtliches und doch sehr weihnachtliches Wort zum Zustand Deutschlands

Werbeanzeigen

Erfahrungsbericht zu Weihnacht 2020; beim Börsenwolf veröffentlicht!

Ich muss hier mal was los werden.

Ich weiß nicht, ob ich heulen soll vor Wut, oder einfach nur weil mich das, was ich heute erlebt habe einfach nur traurig macht. Ich war heute im Kaufland einkaufen.

Nichts dramatisches, ganz normal wie jede Woche. Was ich allerdings an der Kasse erleben durfte war einfach nur schier unglaublich, dass es sowas gibt. Ich gehe mit meinen Artikeln zum Kassenband, lege meinen Plunder dort drauf, alles Dinge die man für den normalen Alltag benötigt.

Vor mir ein älteres Senioren Pärchen.

Beide ich denke so Mitte 70.

Diese hatten eine abgepacktes Brot in Scheiben, eine kleine Dose Margarine, ein Päckchen Jagdwurst und ein Päckchen Salami.
Alles vom billigsten was man kaufen kann.
Die Kassiererin zieht alles über den Scanner und sagt einen kleinen Geldbetrag, ich glaube es waren nicht mal 5 €.

Die beiden alten Herrschaften fangen an und durchwühlen alle Ihre Taschen, mit dem Ergebnis das Ihr Geld nicht reicht.
Die alte Dame sagte darauf hin.“ Dann müssen wir die Jagdwurst eben da lassen, wir können Sie uns nicht leisten. Wir nehmen nur die Salami, die isst mein Helmut so gerne.“

Mir lief es eiskalt den Rücken runter.
Ich war anfangs völlig sprachlos.

Und habe dann den Entschluss gefasst, den beiden dieses eine Scheiß Päckchen Wurst für… ich glaube 1,09€ zu kaufen. Ich ließ die Kassiererin das Päckchen Wurst auf meine Rechnung mit abziehen

Die beiden alten Herrschaften wollten dies Anfangs nicht glauben und Wahr haben, als ich Ihnen dieses Päckchen in die Hand drückte.
Wir liefen zusammen zum Ausgang und ich weiß nicht wie oft die Frau Danke zu mir sagte.

Ich glaube 30 mal reicht nicht. An dem Tabak und Zeitungsladen im Kaufland angekommen, sagte ich das ich hier nochmal rein müsse und der bis zu dem Zeitpunkt sehr ruhige und eher ungläubige alte Herr verabschiedete sich bei mir, mit den Worten.
“ Gott segne Sie“

Ich bekomme bei dem Gedanken daran, jetzt noch einen Kloß im Hals.

Ich habe schon viel von Altersarmut gehört und auch gelesen. Aber das ich dies mal auf solch eine Art und Weise erleben muss, macht mich traurig und wütend zugleich.

Wie verkommen ist diese Gesellschaft, dass man zulässt das alte Menschen die mit Sicherheit Ihr ganzes Leben geschufftet haben, sich nicht einmal ein verschissenes Päckchen Jagdwurst leisten können.

Wir fliegen Menschen ein, mit Marken Klamotten und Smartphones, die sich noch aussuchen dürfen, wie und wo Sie wohnen. Bekommen Geld von einem Staat, über den Sie nicht gut sprechen, und nichts jemals für diesen geleistet haben.

Politiker bekommen Tausende Euros dafür, dass Sie im Plenarsaal pennen.
Es wird Geld ohne Ende für sinnlose Berater in Millionen Höhe zum Fenster raus geworfen. Und so weiter, und so weiter….

Ich kann nichtmal ansatzweise soviel essen wie ich kotzen möchte.
Dieser Staat und seine Politiker sollten sich in Grund und Boden schämen, was hier mit den Menschen gemacht wird, die Ihr Leben lang geackert haben um dieses Land dort hin zu bringen, wo es mal war und das man heute völlig verkommen lässt.

Das ist einfach nur das aller letzte was hier abläuft, widerlich.

… MAL ZUM NACHDENKEN;

WAS HIER FALSCH LÄUFT !!!